Collection Rolf Heyne - Bücher für den erlesenen Geschmack
FacebookTwitterRSS-Feed


B Baird-Murray, Kathleen
  Bäldle, Peter
  Baron, Katie
  Bernhart, Udo
  Beyer, Friedemann
  Beyfus, Drusilla
  Biskup, Daniel
  Blackman, Cally
  Bodendorf, Holger
  Boehm, Gero von
  Böhm, Almaz
  Bumann, Daniel
C Chenoune, Farid
  Chevalier, François
  Cipriani, Arrigo
  Coleno, Nadine
D Depardieu, Gérard
  Diekmann, Kai
  Döpfner, Ulrike
  Dorfer, Thomas
  Downton, David
  Dünser, Klaus
E Eisele, Werner
  Ellert, Luzia
  Elverfeld, Sven
  Engstler, Christa
  Evans, Mike
  Evans, Pete
F Fox, Chloe
  Fuiko, Franz
G Gabányi, Stefan
  Garavani, Valentino
  Geddes, Anne
  Geisler, Elisabeth
  Giannini, Frida
  Golbin, Pamela
  Graf von Faber-Castell, Anton-Wolfgang
  Granger, Bill
  Griese, Inga
  Gutenbrunner, Kurt
H Halper, Gabriele
  Hamani, Laziz
  Hazan, Marcella
  Herrmann, Alexander
  Herrmann, Rainer
  Hoffinger, Oliver
  Hoffman, Lisa
  Holländer, Nina
  Huf, Hans-Christian
  Huston, Anjelica
I Irvine, Susan
J Jensen, Mark
  Joop, Wolfgang
  Jürgens, Christian
K Kellermann, Monika
  King, Johannes
  Kirchberger, Helge
  Kitchen, Leanne
  Kleeberg, Kolja
  Klingner, Annett
L Lardinois, Brigitte
  Lasta, Christine
  Lemberg, Edwin
M Maier, Johanna
  Maier, Tomas
  Mattei, Günter
  Matthaei, Bettina
  Meuth, Martina
  Müller, Konrad R.
N Neuner-Duttenhofer, Bernd
  Nguyen, Luke
  Niederkofler, Norbert
  Noack, Frank
O Obetz, Christopher
P Paul, Astrid
  Perry, Neil
  Persico, Pino
  Prada, Miuccia
R Raue, Tim
  Ravielli, Anthony
  Regan, Ken
  Rehbeck, Marc
  Reifenscheid, Beate
  Rossellini, Isabella
  Ruckser, Elisabeth
S Sachs, Maryam
  Santtini, Laura
  Schumann, Charles
  Schwarzenbach, Alexis
  Schwarzer, Alice
  Seckler, Herbert
  Seidl, Wolfgang
  Seiser, Katharina
  Seutter von Lötzen, Claudia
  Sinclair, Charlotte
  Sitzwohl, Irmgard
  Sülflow, Rainer
  Swoboda, Ingo
T Tannert, Christoph
  Thompson, David
  Trettl, Roland
V von Braitenberg, Zeno
W Wagner-Bacher, Lisl
  Walker, Harriet
  Watson, Linda
  Watt, Judith
  Wedekind, Beate
  Weiler, Jan
  Weimar, Thilo
  Whitworth, Kathy
Z Zoccali, Nino
 

Schmidt, Peter

Peter Schmidt wurde 1937 in Bayreuth geboren. Nach seinen Studium an der Werkkunstschule in Kassel ging er nach Hamburg und gründete 1972 die Peter Schmidt Studios, die er über 30 Jahre leitete. Er arbeitete national und international, vor allem in Japan, u.a. für die Firma Juchheim und in den USA für Estée Lauder, Coty und Procter & Gamble. Er entwarf das Corporate Design vieler renommierter Firmen u.a. für die Hamburger Staatsoper, Freunde der Kunsthalle, die Berliner Charité, die Bundeswehr und die Stadt Hamburg. Er gestaltete Bücher und Magazine. Für die Porzellan-Firma Arzberg, bei der Peter Schmidt seit einigen Jahren Gesellschafter ist, entwarf er die mehrfach preisgekrönte Form „2006 Peter Schmidt“. Seine von ihm entworfenen Parfumflakons sind weltbekannt.
Im Jahr 2006 übergab er seine Agentur vollständig an die BBDO und ist seitdem selbständig tätig (Atelier Peter Schmidt). Im selben Jahr wurde ihm vom Hamburger Senat der Titel „Professor“ verliehen. Peter Schmidt ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande sowie der Silbernen Ehrenmedaille der Stadt Bayreuth. Er erhielt zudem den Herman Schneider Preis der Stadt Hamburg. Ausserdem ist er im Beirat der Bamberger Symphoniker. In neuerer Zeit hat er das Spektrum seiner entwerferischen Tätigkeit um den Bereich der Innenarchitektur erweitert und z.B. die Foyers der Hamburgischen Staatsoper neu gestaltet. Bereits in den 90er Jahren intensivierte er sein Schaffen im Bereich von Kunst und Kultur und wandte sich im Zuge dessen auch dem Theater zu. Für John  Neumeier war er verantwortlich für die Bühnenbilder der Ballette „Zwi-schenräume“ zur Neunten Sinfonie von Gustav Mahler 1994, 2003 für „Tod in Venedig“ und das „Parzival“-Projekt. Er stattete die Oper „Madrugada“ von Ichirô Nodairo aus, die unter dem Dirigat von Kent Nagano 2005 beim Schleswig-Holstein Musikfestival uraufgeführt wurde. Im Oktober 2006 wurde im Parkettfoyer der Hamburgischen Staatsoper, die von Peter Schmidt mitinitiierte und gestaltete Ausstellung „Verstummte Stimmen“ eröffnet. Mit dem Schleswig-Holstein- Festival ist Peter Schmidt eng verbunden. Im letzten Jahr war er verantwortlich für die Gestaltung von „Lamento“ in Neuengamme.  Für das Ernst Deutsch Theater Hamburg, hier ist er nicht nur Gesellschafter sondern auch Vorsitzender des Beirats, entwirft er kontinuierlich Bühnenbilder und Kostüme, zuletzt „Die Möwe“ mit Tina Engel als Regisseurin. Im Oktober 2007 erhielt Peter Schmidt den „Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater 2007“ für die Ausstattung des Stücks „Nathan der Weise“ am Ernst Deutsch Theater.







08.02.12
ZU GAST IN DER NDR TALK SHOW: DER GESTALTER PETER SCHMIDT

NDR Talk Show: 666. Sendung in 33 Jahren am Freitag, den 10.02.2012 um 22:00 Uhr im NDR.

Weitere Gäste: Benno Fürmann (Schauspieler)

MEHR LESEN ...



 
Impressum/Datenschutz | Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand: Oktober 2014 © 2014 by Collection Rolf Heyne GmbH & Co. KG, München